komm. Schulleiter: Andreas Henke | Kontakt: 02571 - 809 29 0
quicklink_iserv
quicklink_mint
quicklink_downloads
quicklink_newsletter
quicklink_mensaplan
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Gerade aktuell

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 22 May 2020

Das Gymnasium Augustinianum freut sich seine sechs neuen Referendarinnen und Referendare zu begrüßen, die Anfang Mai ihren Dienst an unserer Schule aufgenommen haben. Sie werden nun unter ungewöhnlichen Start- und Rahmenbedingungen, bedingt durch die Coronakrise, in den nächsten 18 Monaten an unserer Schule und am ZfsL Rheine auf den Lehrerberuf vorbereitet. Wir freuen uns auf eine konstruktive und erfolgreiche gemeinsame Zeit, in der das Kollegium und vor allem auch die Schülerschaft, unseren Lehrernachwuchs sicherlich tatkräftig unterstützen werden. Ein herzliches Willkommen Ihnen allen!

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 14 May 2020

Aktualisierung am 24. Mai:

Videointerview mit Ministerin Gebauer, von der Landeselternschaft NRW. 

Die Elternvertreter*innen unserer Schule haben darum gebeten, einen Link mit einem Videointerview auf der Schulhomepage zu veröffentlichen. Das Video kann hier aufgerufen werden (Hier klicken)

Aktualisierung am 14. Mai:

Aufatmen bei Allen: Die Pläne für die Klassen und Kurse bis zu den Sommerferien stehen fest.

Die Zeit drängte seit Erhalt der jüngsten Vorgaben aus dem Ministerium – war es doch unser Ziel, möglichst schnell verbindliche Vereinbarungen zu treffen, um der Schulgemeinschaft eine Strukturierung der kommenden Wochen bis zu den Sommerferien vorlegen zu können. Bei unseren Überlegungen haben wir uns an folgenden Grundsätzen orientiert:

// Wir beginnen den Unterricht nach der Schulschließung für alle Jahrgangsstufen so früh wie möglich und sorgen für eine annähernd gleiche Gewichtung der Unterrichtszeit der einzelnen Jahrgangsstufen. Wir sorgen für möglichst viele Schulbesuchstage für möglichst viele Schüler*innen.  

//Die Schulbesuchstage werden gleichmäßig über das restliche Schuljahr verteilt. Damit sorgen wir für die Möglichkeit der Aufarbeitung der Ergebnisse des Lernens auf Distanz sowie eine Lernbegleitung für das häusliche Arbeiten bis zu den Sommerferien. Unterrichtsfächer, die regulär in klassenübergreifenden Lerngruppen stattfinden, werden nicht als Präsenzunterricht durchgeführt.  

// Wir entzerren die Schülergruppen auf dem Schulhof und den Fluren durch jahrgangsspezifische Pausen und Start- bzw. Endzeiten des Unterrichtstages. Wir halten uns an die festgelegten Abstandsregeln in den Räumen durch Halbierung oder Drittelung der meisten Kurse und Klassen.  

//Wir sorgen dafür, dass Lerngruppen im Laufe eines Tages stabil zusammenbleiben und durchmischen die Gruppen nicht. Jede Lerngruppe bekommt für einen Tag einen festen Raum und jede*r Schüler*in einen festen Platz. Diese werden dokumentiert.  

// In der Sekundarstufe I und II sorgen wir für stabile Lerngruppen bis zu den Sommerferien.  

// Wir beschränken den Unterricht der Sekundarstufe II auf schriftliche Fächer. Der Unterricht in der Sekundarstufe I erfolgt bei den Klassenleitungsteams oder den Fachlehrer*innen der schriftlichen Fächer. Andere Fächer sollten nach Möglichkeit vereinzelt stattfinden. 

// Wir sorgen dafür, dass jede*r Schüler*in nach Möglichkeit in jedem schriftlichen Fach in diesem Halbjahr eine Klassenarbeit / Klausur oder gleichwertige Ersatzleistung erbringen kann. Wenn eine Klassenarbeit oder Klausur im Klassen- oder Kursverband stattfindet, sorgen wir für eine angemessene Vorbereitung durch Unterrichtseinheiten in diesem Fach an zwei verschiedenen Tagen vor der Arbeit/Klausur.  

// Wir sorgen im Kollegium nach Möglichkeit für eine annähernd gleiche Arbeitsbelastung unter Berücksichtigung der Sollstundenzahl. 

 

Die Pläne für die einzelnen Jahrgangsstufen stehen hier zum Download bereit:

Erprobungsstufe: Klassen 5 , Klassen 6

Mittelstufe: Klassen 7 , Klassen 8 , Klassen 9

Oberstufe: Jahrgangsstufe EF , Jahrgangsstufe Q1

Zusammenfassung in der Gesamtübersicht

 

Die Jahrgangsstufenkoordinatoren und -koordinatorinnen informieren per E-Mail über IServ und an die Pflegschaftsvorsitzenden über jahrgangsspezifische Regelungen

In IServ haben wir die Module “Stundenplan” und “Infobildschirm” so eingerichtet, dass alle die eigenen Pläne und tagesaktuelle Änderungen einsehen können. Wir bitten alle Eltern, gemeinsam mit den Kindern dazu in IServ diese Module einzusehen und E-Mails gemeinsam zu besprechen.

// Lernen auf Distanz bis zu den Sommerferien:

In den Präsenzphasen werden bearbeitete Aufgaben besprochen, neue Inhalte vermittelt sowie neue Aufgaben für die Lernzeiten zuhause gegeben. Alle Fächer, die nicht in der Präsenzphase unterrichtet werden, stellen Lernangebote über IServ zur Verfügung. 

Gute Leistungen aus dem Lernen auf Distanz werden zur Kenntnis genommen und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht positiv einfließen.  

Je nach Alter und Jahrgangsstufe werden altersangemessene Formate berücksichtigt. Expert*innen für das Lernen auf Distanz sind die Fachlehrerinnen und Fachlehrer. Sie entscheiden nach Jahrgangsstufe, Klasse und Fach, welche Aufgaben in welchem Umfang erteilt werden. Wir achten auf Vielfalt und Machbarkeit in allen Fächern. 

Wir bitten Sie und euch, bei allen Fragen und Schwierigkeiten zunächst Kontakt mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern aufzunehmen.

 

Aktualisierung am 13. Mai: Geändertes Verfahren Notbetreuung ab dem 14. Mai

Durch eine veränderte Beschlusslage werde die Anträge zur Notbetreuung ab dem 14. Mai durch die Schulen bearbeitet. Bitte senden Sie den vollständig ausgefüllten Antrag per Mail an notbetreuung@gymnasium-greven.de . Für telefonische Rückfragen steht Frau Schneider (Hauptsekretariat) zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir die Notbetreuung nur während unserer regulären Unterrichtszeit bis maximal 13.40 einrichten.

Die Anträge zum Download:

Bedingungen und Berufsgruppen für Inanspruchnahme der Notbetreuung

Antragsformular für Erziehende in systemrelevanten Berufen

Antragsformular für erwerbstätige Alleinerziehende

Antragsformular für Alleinerziehende bei Abschlussprüfung in Studium oder Schule 

Einen Überblick über alle Aspekte zur Notbetreuung finden Sie dazu in der FAQ-Liste des MSB sowie den Seiten der Stadt Greven unter folgenden Links:

FAQ des Schulministeriums

Information der Stadt Greven


Aktualisierung am 12. Mai: Zurück in den Unterricht mit besonderen Regeln zum Infektionsschutz

Seit Montag haben die ersten Lerngruppen den Unterricht wieder aufgenommen und auch das Abiturverfahren 202 hat mit den ersten Klausuren begonnen; über die genauen Details für diese Woche sind die Schülerinnen und Schüler sowie die Elternpflegschaftsvorsitzenden der Gruppen informiert.

Wir freuen uns, dass wir wieder für unsere Schüler*innen öffnen können. Es gelten besondere Regeln, die durch alle konsequent umgesetzt werden müssen, damit sie wirksam sind. Die ersten beiden Tage haben gezeigt, dass es noch sehr schwer fällt, alle Regeln zu beachten und daher bitten wir alle noch einmal darum, diese Regelungen konsequent und jederzeit umzusetzen, so schwer es bei all der Wiedersehensfreude auch fallen mag:

// Nur die fest zugewiesenen Räume werden genutzt und der eigene Sitzplatz darf nicht verändert werden (es wird ein Sitzplan für die Tage erstellt und zur Dokumentation abgegeben). Am Ende des Tages werden in genutzten Räumen die Stühle hochgestellt. Die Räume werden nachmittags gereinigt und die Reinigungskräfte stellen die Stühle wieder herunter. Einfache Regel: Stühle auf dem Tisch= Raum wurde genutzt und muss gereinigt werden; Stühle auf dem Boden: Raum ist gereinigt und kann genutzt werden.

// Alle arbeiten ausschließlich mit eigenen Materialien. Die Nutzung der Schulcomputer und IPads ist nicht möglich.

// 1,5m Mindestabstand muss überall eingehalten werden. Wo dies nicht möglich ist, muss eine Maske oder Tuch getragen werden, Mund und Nase sind dabei bedeckt. Dazu gilt neu ab Mittwoch, den 13.5.2020: Bei Bewegung innerhalb des Gebäudes ist der Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf dem Sitzplatz im Unterrichtsraum oder im Freien auf dem Pausenhof darf dieser abgenommen werden. Alle sorgen dabei selbst für eine Maske/ ein Tuch.

// Alle berücksichtigen  die Hygienetips zur Infektionsvorbeugung (klick auf das Bild rechts; Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, infektionsschutz.de).

// Ein Wegeplan kennzeichnet erlaubte Gehrichtungen nach einem Ampelsystem. Wege dürfen nur in die Richtung grün-rot gegangen werden, gelb-schwarze Markierungen Mischflächen (Klick auf das Bild links für eine genaue Erläuterung).

 

 

 

 

Ausführliche Hinweise und Verhaltensregeln fasst unser Hygiene- und Wegeplan zum Download zusammen:

aktualisierter Hygieneplan (hier klicken)

Wegeplan (hier klicken)

Aktualisierung am 6. Mai, 22.00 Uhr

Liebe Schulgemeinde,

die letzten Wochen haben alle Familien der Schulgemeinde vor beispiellose Herausforderungen in allen Lebenslagen gestellt. Ungewissheit und sehr wechselhafte Planungsgrundlagen haben die Entscheidungen in der Schule in einer Zeit bestimmt, in der wir unter normalen Umständen auf viele gewohnte und liebgewonnene Traditionen und Routinen zurückgreifen konnten. Ich hoffe sehr, dass wir nach der Rückkehr in einen normalen Schulalltag auf richtige Entscheidungen im Sinne der Familien unserer Schüler*innen, des Kollegiums, der Hausmeister und Sekretärinnen und aller am Augustinianum tätigen Menschen zurückblicken können.

Bei einer Pressekonferenz des Landes NRW hat die Schulministerin heute Nachmittag deutlich gemacht, was auch bei uns am Augustinianum bis zu den Sommerferien die weiteren Planungen prägen wird.

Es wird ab Montag bis zu den Sommerferien keinen Unterricht in der Form geben, wie wir ihn kannten, bevor die Schulen ab dem 16.3. geschlossen wurden: Unterricht in der Schule wird unter strenger Berücksichtigung von vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln nur in aufgeteilten Lerngruppen stattfinden können, die im Wechsel in die Schule kommen. Kurse in der Oberstufe werden zumeist geteilt, die Klassen 5 bis 9 werden in drei Gruppen aufgeteilt müssen, um diese Vorgaben erfüllen zu können. Unterricht in der Schule wird auch vornehmlich in den Kernfächern, im Klassenverband und in fest zugewiesenen Räumen stattfinden.

Dennoch: Wir und Sie haben durch die Entscheidungen des Schulministeriums jetzt eine Planungsgrundlage für die Zeit bis zu den Sommerferien. Wir möchten nach unseren räumlichen, organisatorischen und personellen Möglichkeiten erreichen, dass alle Schülerinnen und Schüler bis zu den Ferien von einem Wechsel zwischen Unterricht in der Schule und Angeboten zum Lernen auf Distanz profitieren können. In den ersten Stunden führen wir die Kinder und Jugendlichen wieder an Schulalltag heran und machen uns mit der neuen Situation vertraut, erst dann nehmen wir uns vor, den Unterricht wieder aufzunehmen. Ein wichtiges Ziel ist auch, eine Beurteilungsgrundlage zu schaffen: Alle Schüler*innen sollen die Möglichkeit haben, dieses Schuljahr mit den Noten abzuschließen, die sie unter diesen Umständen erreichen möchten und erreichen können.

// Was ist unser Weg?
Ab dem 11. Mai kehren zunächst die Klassen 9 und die Kurse der Jahrgangsstufe Q1 zurück in die Schule, die im zweiten Halbjahr vor den Osterferien noch keine Arbeit oder Klausur in den schriftlichen Fächern geschrieben haben.

Weitere Jahrgänge kehren anschließend wochenweise zurück in den Unterricht, je nach räumlichen, personellen und organisatorischen Möglichkeiten.

Wir informieren alle Klassen und Kurse, die ab dem 11. Mai zurück in die Schule kommen, mit einer E-Mail über IServ über alle notwendigen Details bis spätestens Freitag (8. Mai, 16.00 Uhr).

Wir informieren in der nächsten Woche ab dem 11. Mai alle anderen Jahrgangsstufen per E-Mail über die konkrete Planung des Schuljahres für jede Stufe, Klasse und jeden Kurs bis zu den Sommerferien. Somit haben alle Familien eine Planungssicherheit, wann am Augustinianum Unterricht stattfindet.

Alle E-Mails, die wir über IServ verschicken, sind grundsätzlich an die Schülerschaft und Elternschaft adressiert und werden auch an die uns bekannten Mailadressen der Pflegschaftsvorsitzenden zur Weiterleitung an die Eltern geschickt. Wir möchten erreichen, dass alle Eltern mit ihren Kindern die Gelegenheit haben, in den Familien die Informationen zu besprechen.

In allen E-Mails werden Ansprechpartner*innen benannt, an die sich Schüler*innen und Eltern bei allen Rückfragen wenden können. Wir sind für Ihre und eure Fragen, Probleme und Rückmeldungen erreichbar.

Wir veröffentlichen unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen, die uns direkt erreichen oder über das Team der Schulpflegschaftsvorsitzenden weitergeleitet werden, ab dem 11.5. in einem FAQ auf unserer Homepage und aktualisieren diese fortlaufend. (Änderung 14.Mai: wir haben zunächst von diesem Punkt Abstand genommen, da die meisten Fragen durch die Informationen zu den Planungen bis zu den Sommerferien an die Eltern- und Schülerschaft beantwortet werden und dort Ansprechpartner*innen für konkrete Rückfragen benannt werden).

Andreas Henke

kommissarischer Schulleiter

und das Team der erweiterten Schulleitung

Archivierung der Mitteilungen bis zum 5. Mai:

Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 12 May 2020

Schulseelsorger Sven Tönies überrascht die Abiturientia am Augustinianum dieser Tage mit einer schönen Geste: Jeder Prüfling, der will, darf sich ein so genanntes Survival-Kit mit in die Abiturklausur nehmen. Trotz der Anspannung unmittelbar vor Beginn der Prüfung griffen am Premieren-Dienstag etliche Schüler*innen sichtlich erfreut zu und sahen sich u. a. ebenso mit Traubenzucker für die Nerven wie einem beruhigenden Bibel-Vers ausgestattet.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 08 May 2020

Aufgehellte Stimmung am Augustinianum nach Wochen des Wartens, der Improvisation und des „Lernens auf Distanz“: 131 Schülerinnen und Schüler freuten sich am Freitag, ihre Zulassung zur Abiturprüfung persönlich in Empfang nehmen zu können. Der kommissarische Schulleiter Andreas Henke und Oberstufenkoordinatorin Maria Tenberge ließen es sich nicht nehmen, jedem Mitglied der Jahrgangsstufe Q2 das Papier mit feierlichen Wünschen auf den Tisch zu legen und für die am kommenden Dienstag beginnenden Prüfungen alles Gute zu wünschen – selbstredend mit gebührendem Abstand von 1,50 m und ohne den sonst üblichen Händedruck.

Unserer Abiturientia wird am Augustinianum derzeit viel Mitgefühl zuteil: Nach dem abrupten Ende ihrer Unterrichtszeit Mitte März mussten die Jugendlichen unter erschwerten Bedingungen und ohne persönlichen Austausch mit Lehrenden und Mitlernenden die Vorbereitung auf das Prüfungsverfahren bewältigen – zwischenzeitlich voller Ungewissheit, ob und in welcher Form dieses überhaupt erfolgen würde. Darüber hinaus galt es, auf die mit riesiger Vorfreude erwarteten Motto-Tage sowie weitere stufeninterne Feierlichkeiten der Pandemie wegen zu verzichten.

Wir sehen uns gut auf dieses außergewöhnliche Abitur vorbereitet: Raum- und Zeitpläne stehen ebenso wie eine Verordnung über die einzuhaltenden Hygiene-Regeln.

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 09 Apr 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

lange ist es her seit wir uns alle das letzte Mal gesehen haben. Geräteturnen in Sport, Vokabeltest in Englisch, TicTacTo in Mathe…all die Erinnerungen verblassen fast nach den über drei Wochen die so plötzlich zu Hause verbracht werden mussten. Das Gute ist, dass viele von Euch weiterhin mit Aufgaben zu versorgen sind, ihren Freunden jetzt über Skype die neuesten Stories erzählen oder mal wieder mehr Zeit finden ein gutes Buch zu lesen oder ein cooles Spiel zu spielen. Weiterlesen…

Eingestellt von: In: Gerade aktuell, Schuljahr 2019/2020 01 Mar 2020

Zehn Jahre hat Dr. Volker Krobisch die Geschicke des Augustinianum gelenkt, am vergangenen Donnerstag bereiteten ihm Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern und viele geladene Gäste einen großen Abschied:
Mit einem Clubcar wurde der passionierte Golfer abgeholt und über das Schulgelände gefahren, wobei er das Bad in der Menge sichtlich genoss. An ein vielstimmiges Ständchen aus jugendlichen Kehlen schloss in der Aula eine ausgiebige Feierstunde an. In deren Rahmen wurde das Wirken von Dr. Volker Krobisch mittels zahlreicher Beiträge gewürdigt, nahezu alle Gremien der Schulgemeinde hatten sich etwas Besonderes ausgedacht, das gemeinsam Erlebte und Erreichte Revue passieren zu lassen – von Wortbeiträgen und Theater über musikalische Beiträge war bis zur Tanzaufführung alles dabei. Darüber hinaus erfolgten herzliche Grußworte von Grevens Bürgermeister Peter Vennemeyer sowie Ursula Klee, zuständige Dezernentin der Bezirksregierung Münster. Weiterlesen…

Ausgezeichnet

logo002 logo003 logo009 logo001 logo008 logo007 logo005 logo004

logozdi
Bildschirmfoto 2017-01-23 um 19.54.47zukunftsschulen-logo